Neues im Atelier

Greiz Unteres Schloss mit Stadtkirche - 2009

Greiz Unteres Schloss mit Stadtkirche - 2009

130cm x 100cm; Öl auf Leinwand; -verkauft-

Nauendorf Lindenstraße - 2009

Nauendorf Lindenstraße - 2009

130cm x 90cm; Öl auf Leinwand; Preis: 1177 Euro

Greiz Schlosspark mit Sommerpalais - 2009

Greiz Schlosspark mit Sommerpalais - 2009

100cm x 90cm; Öl auf Leinwand; Preis: 963 Euro

2015 Ronneburg Baderteich

2015 Ronneburg Baderteich

Herzlich Willkommen

Kennen Sie in Thüringen den einen oder anderen Maler? Ist Ihnen in diesem Zusammenhang schon einmal der Name Dr. Tröger oder die Eröffnung einer Verkaufsausstellung für Bilder in Großenstein zu Gehör gekommen? Ja! Das würde mich freuen. Nein! Das müsste ich wohl ebenfalls akzeptieren.

Als Diplomlandwirt und damit als Bauer mit meiner Familie auf einem richtigen Bauernhof zu leben, war ein von mir schon lange gehegter Wunsch. So richtig mit Hühnern, Enten und Gänsen und vielleicht auch ein paar Kaninchen und Schafen und natürlich mit meinen Bildern, die ich wie in einer Galerie präsentieren wollte. Das war mein Traum.

Die meisten kennen mich deshalb wohl als den, der, verrückt genug, gleich nach der Wende zusammen mit seiner Frau in Großenstein,  im Landkreis Greiz, einen Vierseitenhof erworben hat. Diese für Thüringen typischen Vierseithöfe, wie der Fachmann sie nennt, gibt es in Ostthüringen nicht selten bereits in stattlicher Größe. Auf den ersten Blick kauften wir nichts Besonderes. Eher viel Kaputtes, weshalb wir auch von einem Steinbackofen lange Zeit nichts wussten. Aber durch die rosarote Brille betrachtet war der Hof wunderschön, wenn auch „ noch ein bisschen “ zu tun war, damit dies auch andere erkennen konnten.

Wie ist es nun um den bestellt, der den Namen Dr. Tröger mit Begriffen wie Maler in Thüringen, Vierseitenhof und Verkaufsausstellung in Großenstein, noch nicht in Verbindung bringen kann, der von meinen Ölgemälden, Aquarellen und Handzeichnungen selbst noch nicht viele in Augenschein nehmen konnte und von meiner Seelenverwandtschaft mit den Malern des Impressionismus noch nichts ahnt?–Nun ganz einfach, der macht es so wie bisher. Er fragt den Maler, dem er auf Ausstellungen begegnet oder ihn bei seiner Arbeit in freier Natur stehen sieht

  • am Seerosenteich
  • vor dem Sonnenblumenfeld
  • vor dem Rapsfeld
  • oder zum Beispiel vor einer Brücke mit Blick auf die Altstadt
  • vor eine Kirche
  • einem Dom
  • in einem Park
  • oder inmitten der Fußgänger auf einem Marktplatz.

Noch stehen die Zeichen gut, sich ein bleibendes Erlebnis zu verschaffen und mir beim Malen zuzuschauen. Nur keine falsche Scheu. Ich bin jederzeit für ein Gespräch offen und auch durch eine größere Zahl von Zuschauern kaum aus der Ruhe zu bringen. Im Gegenteil. Und wenn Sie sich doch noch nicht trauen, schauen Sie auf die Kinder, die kennen noch keine Berührungsängste.

Fakt ist, dass im Laufe der Jahre über 800 großformatige nahezu metergroße und auch größere Ölgemälde entstanden, die ihren Weg nicht nur nach Thüringen, nach Sachsen und nach Berlin und Brandenburg gefunden haben. Manche gingen sogar in die „ große weite Welt“.

Die Iris, auch als Orchidee des Nordens bezeichnet, spielt als Motiv bei meinen Blumenbildern schon eine herausragende Rolle. Als großteilige Blüte mit kaum zu übertreffender Farbenvielfalt kann sie an den Stängeln ganze Kaskaden, ganze Blütendome von einzigartiger Schönheit, bilden. Kein Wunder also, wenn der Maler beim Malen der üppigen Blütenpracht in die Formensprache des Impressionismus verfällt. Das kommt aus dem Bauch. Und dieses Bauchgefühl ließ bisher Bilder mit Iris als Motiv in einer vergleichsweise hohen Zahl entstehen.

Die Ölgemälde, die  mir aus den einzelnen Schaffensjahren verblieben sind, formen sich in mehreren Reihen übereinander wie in einer Galerie zu einem Raum für die Bildbetrachtung. In dieser Verkaufsausstellung können unsere Besucher verweilen und sich in die Anschauung und das Studium der Bilder vertiefen.

Damit ist aus meiner Malerei im Laufe der Zeit wohl doch echte Kunst geworden und aus dem Dr. U. Tröger mit landwirtschaftlichen beruflichen Wurzeln ein Maler, ein bildender Künstler, kein Baumeister, kein Landschaftsgärtner, kein Geflügelzüchter und auch kein Nebenerwerbslandwirt.

Was erwartet also einen Besucher, der uns und den Vierseitenhof in Großenstein kennenlernen möchte? Auf jeden Fall viele Bilder in der Verkaufsausstellung, pulsierendes Leben, in der richtigen Jahreszeit Vieles, das blüht, Obst zum Pflücken, unkomplizierte Bewohner und ein Maler, der an guten Tagen selbst inmitten der Arbeit im Gespräch mit Gästen zur Höchstform auflaufen kann.

Also……….! Besuchen Sie uns und unsere Galerie. Sie sind jederzeit herzlich willkommen.

Ihre Familie Dr. Tröger

Top